Ju-Jutsu

Informationen zur Arbeitsgemeinschaft Ju-Jutsu:


Gewaltprävention..


…ist ein Schlagwort unserer heutigen, immer rücksichtsloseren Welt. Jeder redet darüber, verurteilt die Gewalt; wenn es aber um das Handeln geht, werden die Köpfe eingezogen und keiner will damit etwas zu tun haben. Wird Gewalt beobachtet, drehen sich sehr viele Menschen einfach weg.  Oft hört man auch in Vereinen: Bei uns gibt es so etwas nicht… oder… damit wollen wir nichts zu tun haben.
Wir reden nicht nur darüber; wir handeln auch.

In unseren, bereits seit einigen Jahren mit großem Erfolg angebotenen Selbstverteidigungskursen nach dem Motto „Nicht-mit-mir“ lernen Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren durch praktische Übungen und altersgerechtes Situationstraining das richtige Verhalten in Gefahrensituationen.  Sie lernen den Mut aufzubringen, „Nein“ zu sagen, wegzulaufen, Hilfe zu holen, sich  Erwachsenen anzuvertrauen und ihre eigenen Schwächen und Stärken richtig einzuschätzen. Auch einige sehr effektive Selbstbehauptungstechniken werden vermittelt. 

Zur Selbstverteidigung, die immer nur als allerletzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden soll, sollen den Kindern Techniken vorgestellt werden, die es ihnen ermöglichen, ohne jemanden ernsthaft zu verletzen, sich zu wehren.

 
Gewalt ist niemals eine Lösung für Probleme!!!
 

Wenn Kinder zu dieser Erkenntnis kommen und erkennen dass es bei körperlichen Auseinandersetzungen nur Verlierer und keine  wirklichen Gewinner gibt, dann haben wir viel erreicht.
 
Unsere Ziele:
- Sozialkompetenz stärken
- Selbstbewusstsein fördern,
- die Frustrationsschwelle heraufzusetzen
- Teamfähigkeit und Zivilcourage zu verbessern
 
Unsere Einstellung:
Jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf.

 

 

"NICHT MIT MIR" Starke Kinder wehren sich





·    Gefahren erkennen und vermeiden
 
·        kompetent Hilfe einfordern
·        den eigenen Standpunkt selbstsicher zu behaupten
·        sich mit Köpfchen und Selbstbewusstsein verteidigen, 

auch in dem Bewusstsein, dass es 100% Sicherheit nicht geben kann
 
 
Ju-Jutsu...
 
...ist eines der effektivsten und modernsten Selbstverteidigungssysteme nach den  Budo-Prinzipien.
 
Jeder kann lernen Gefahren rechtzeitig zu erkennen und sich zu verteidigen. Verteidigung beginnt im Kopf und nicht bei den Techniken! 
 
Fitness, Sportlichkeit oder Kampfsporterfahrung sind für unsere Kurse nicht nötig. Jeder kann lernen sich zu verteidigen. Verteidigung beginnt im Kopf und nicht bei den Techniken!
 
Unsere Kurse verängstigen Kinder und Jugendliche nicht! Wir zeigen Möglichkeiten auf, mit Gefahren umzugehen, und sie soweit wie möglich zu vermeiden. Wir stärken Kinder und Jugendliche, sie lernen gefährliche Situationen besser einzuschätzen, werden selbstbewusster, ohne sich zu überschätzen.
 
 
 
Kursinhalte
 
Prävention durch Information
Begriff der Notwehr, Gefühle als Warnsignale, Mein Körper gehört mir, Nein sagen, gute und schlechte Geheimnisse, Sexueller Missbrauch, Vergewaltigung (nur bei Jugendlichen und Frauen)
 
Prävention durch Wahrnehmungs- und Verhaltenstraining 
Einsatz von Körpersprache und Stimme, Erkennen möglicherweise gefährlicher Situationen, Strategien und Verhalten im Konfliktfall, “Rettungsinseln“ auf dem täglichen Weg der Kinder
 
Selbstsicherheit durch Erfahren der eigenen Stärke
Rangeln, Ringen und Partnermassagen, Verletzungsfreies Fallen, 
Bruchtest mit Fichtenholzbrettern (12 mm oder 18 mm)
 
Selbstbehauptung durch Selbstverteidigung
Nervendrucktechniken, Handfegen, Handballenstoß, Abwehr von Distanzangriffen, Abwehr von Klammergriffen (Grifflösen, Schwitzkasten, Körperumklammerungen), Abwehr von Würgeangriffen
Selbstverteidigung in Verhältnismäßigkeit zum Angriff